Grosse Glasfronten im Inneren der Produktionsstätte cosmos (Foto: Eugenio Celesti)
Pian Scairolo

„cosmos“, das innovative
und nachhaltige Werk, das
auf Schönheit setzt, ist startbereit

Eröffnung der grössten Produktionsstätte des Pharmakonzerns IBSA im CorPharma-Quartier. Hightech-Ausstattung und besonderes Augenmerk auf die Verringerung der Umweltauswirkungen

Das Labor des Campus der SUPSI in Mendrisio, in dem Photovoltaikplatten untersucht werden (Foto von Marian Duven)
ERNEUERBARE ENERGIEN

Hochpräzise Messungen zur Identifizierung der Solarplatten mit bester Leistung (und Haltbarkeit)

Das PVLab der SUPSI in Mendrisio ist als einziges in der Schweiz zertifiziert, um Tests an Photovoltaikplatten mit sehr geringen Fehlerquoten durchzuführen. Simulationen im Labor auch widriger Witterungserscheinungen

GENOMIK

Wie soll man die riesige Menge an DNA-Daten verwalten? Eine neue „Plattform“ schafft Abhilfe

BigOmics Analytics, ein Unternehmen, das als Spin-off des IOR gegründet wurde, um Forschungsgruppen ohne Bioinformatiker zu unterstützen, nimmt nun nach der „Inkubation“ am USI Startup Centre Fahrt auf

Olivier Lambercy mit einem Robotikgerät zur Rehabilitation der Finger (Foto von Mafe Fernandez)
EXPERIMENTE

Rehabilitation nach Schlaganfall: Neue Techniken mit Robotern, um den Patienten zu helfen

An der Clinica Hildebrand in Brissago werden Studien mit guten Ergebnissen fortgesetzt, um den Gebrauch der Hände durch die von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich hergestellten Geräte wiederzuerlangen. In Zukunft sollen die Roboter zu den Kranken nach Hause gebracht werden

USI TRANSFER

Wie schwierig es ist,an der Universität entwickeltePatente zu schützen

Im Anschluss an die Eidgenössischen Technischen Hochschulen, die als erste in der Schweiz spezielle Einrichtungen für den Transfer von wissenschaftlichen Studienergebnissen an private Unternehmen geschaffen haben, hat auch die USI eine eigene Transferstelle ins Leben gerufen

Integrated Vector Management

Die (auch in die Deutschschweiz exportierte) Tessiner „Methode“zur Bekämpfung von Tigermücken

Seit Mitte Mai überwachen die Techniker der SUPSI (Fachhochschule Südschweiz) in Zusammenarbeit mit 85 Gemeinden die Anzahl der von den Stechmücken in den Gullys abgelegten Eier und setzen zu deren Bekämpfung ein biologisches Insektizid ein. Die Zahl der Stechmücken wurde um das Vierfache reduziert

GEOTHERMIE

Ausbau des BedrettoLab:
ein Tunnel zur Erforschung
von Wärme und Energie

Es wurde zur Zeit des Furka-Eisenbahntunnels gebaut und beherbergt ab 2019 ein modernes ETH-Labor. Zu den zwei Kilometern, die für die Untersuchung geothermischer Phänomene ausgestattet sind, kommt nun ein dritter hinzu

JUBILÄUM

Vierzig Jahre „Pharma“-Industrie mit wachsenden Umsätzen und neuen Forschungsanreizen

Am 14. und 15. Juni eine Reihe von Initiativen, die von Farma Industria Ticino organisiert wurden. Der gesamte Life-Science-Sektor, der auch Biotech und Medtech umfasst, hat einen jährlichen Umsatz von 2,7 Milliarden erreicht

CCCT

Ein neues Zentrum der SUPSI, um die negativen Auswirkungendes Klimawandels einzudämmen

Vorstellung der neuen Einrichtung, die im Departement für Umwelt, Bau und Design ins Leben gerufen wurde. Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Spezialisiten, in engem Kontakt mit dem Kanton, anderen akademischen Partnern und sogar Unternehmen.

WIRTSCHAFT UND FORSCHUNG

Ein Veranstaltungstag
zum Kontakteknüpfen
Startups und Geldgeber

Grosser Erfolg für die vom Finanz- und Wirtschaftsministerium im LAC Lugano organisierte Initiative. Ratschläge und Debatten, unter Einbeziehung der Schwierigkeiten

LUGANO

«Innovation? Sie entsteht
in der Gesellschaft, in der Politk und nicht nur im Labor»

In der Kongresshalle das von der SUSPI veranstaltete Forum. Anwesend waren Simonetta Sommaruga und der Präsident der Akademien der Wissenschaften Schweiz Marcel Tanner

materialien und technologien

Tessiner Flüsse "kontrolliert"
von ETH-Studenten der Umweltingenieurwissenschaften

Gute Ergebnisse von „TiRiLab“, eine Plattform für wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Technischen Hochschule Zürich und dem Ufficio corsi d’acqua des Kantons Tessin

materialien und technologien

Koordinieren? Nicht immer eine gute Idee. Innovation
muss auch etwas „Chaos“ sein

Es spricht Lorenzo Ambrosini, Direktor der Stiftung Agire. Die Kultur des Unternehmensrisikos muss in der Gesellschaft wachsen. «Innovation ist ein Glaube: Entweder du glaubst daran oder...»  

FORTSCHRITTLICHE TECHNIKEN

So kann „verborgene“ Musik
aus kaputten Schallplatten extrahiert werden

„Visual Audio“, das von der Schweizerischen Nationalphonothek in Lugano entwickelte bahnbrechende System ist in der Lage, die Rillen mit einem optischen Scanner zu “lesen"

materialien und technologien

Abfälle durch Insekten recyceln: die experimentelle Idee will „Industrie“ werden

Gespräch mit Elisa Filippi, Gründerin von Ticinsect, einem Start-up, das von verschiedenen Geldgebern unterstützt wird. Die Larven ernähren sich von Abfällen und werden danach zu Proteinmehl

INNOVATIVE PROJEKTE

Tessin, Region der Startups:
hohe Konkurrenz, aber
an Hilfe mangelt es nicht

Interview mit Staatsrat Christian Vitta. Vom USI Startup Centre zur Stiftung Agire, Boldbrain, TiVentures: Eine Karte der Institutionen, die sich mit aufkommenden Initiativen befassen

materialien und technologien

IRSOL, eine zweite Weltraummission zur Erfassung neuer Informationen über die Magnetfelder der Sonne

Eine NASA-Rakete wurde mithilfe der vom Institut für Sonnenforschung in Locarno entwickelten Ausrüstung erfolgreich gestartet und in eine Höhe von 300 Kilometern befördert. Zugleich wurde ein wissenschaftliches «Paradox» gelöst, für das man seit 25 Jahren eine Erklärung sucht

materialien und technologien

Der beste Algorithmus? Nicht unbedingt der Fehlerfreie

Gespräch mit Fabrizio Grandoni (IDSIA USI-SUPSI). Vor wenigen Wochen wurde er in den Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds, der zu den renommiertesten Schweizer Forschungsinstituten zählt, berufen

FORTSCHRITTLICHE TECHNOLOGIEN

Von Blitzmissionen in den Weltraum eine detaillierte Karte der Magnetfelder der Sonne

Das Institut für Sonnenforschung IRSOL in Locarno, eine Zweigniederlassung der USI, hat gemeinsam mit so namhaften Partnern wie der NASA und der Universität Stanford an einer bedeutenden internationalen Studie teilgenommen. Die Ergebnisse im Magazin Science Advances

materialien und technologien

Elektrische Energie mit Solarplatten erzeugen (und an die Nachbarn verkaufen...)

Positive Bilanz einer Versuchsreihe des von Roman Rudel geleiteten Instituts für angewandte Nachhaltigkeit für die gebaute Umwelt (ISAAC der SUPSI). «Der Zugang zur Energie wird demokratischer»

ZUKUNFTSSZENARIEN

Innovative Forschung? Raus aus den Laboren, um zu Start-ups zu werden

Luca Maria Gambardella, neuer Prorektor für Innovation und Geschäftsbeziehungen an der USI, skizziert die Strategien, um immer mehr akademisches Wissen in die reale Wirtschaft zu bringen

SUPSI

Radiofrequenzen zur Heilung von Krankheiten auf wirkungsvollere und «leichtere» Art und Weise

30% der Projekte des Dipartimento tecnologie innovative (Abteilung für innovative Technologien) der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana beziehen sich auf den MedTech-Sektor: Medizingeräte mit fortschrittlichen Verfahren

SUPSI

Wenn sich hochtechnologische Materialien selbst «reparieren» können

Fortschrittliche Forschung im Labor für computergestützte Materialwissenschaften unter der Leitung von Giovanni Pavan. Es wird erforscht, wie die Eigenschaften biologischer Gewebe auf Tech-Produkte «übertragen» werden können

Graziano Ruggieri und Paolo Rossi
REHABILITATION

So hilft der Roboter beim Wiedererlangen der Bewegungen von Arm und Hand

Versuch an der Clinica Hildebrand in Brissago in Kooperation mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Jetzt setzt man auf kleinere Geräte, die der Patient auch mit nach Hause nehmen kann

materialien und technologien

Die Gebäude? Sie werden mit neuen «Solarfassaden» geplant

Die Ära der alten, dachmontierten Photovoltaikplatten zur Erzeugung von Warmwasser oder wenig mehr scheint vorbei. Dank fortschrittlicher Techniken ist man heute viel weiter. Die SUPSI forscht an vorderster Front.

materialien und technologien

Ein Super-Messgerät aus Locarno zur «Interpretation» des Sonnenlichts

Das IRSOL beteiligt sich an einem wichtigen, von der Europäischen Union finanzierten Projekt für den Bau eines gigantischen Teleskops auf den Kanarischen Inseln

materialien und technologien

Staubabsorbierende Platten zur Schadstoffreduzierung

Durchführung von Tests durch das Institut für Materialien und Bauwesen der SUPSI im Tunnel Vedeggio-Cassarate. Positive Ergebnisse, aber einige Probleme bleiben ungelöst