PROSTATA

Ein Algorithmus zur Erkennunggealterter Krebszellen, die Metastasen bilden

In der Zeitschrift Nature Communications die Ergebnisse einer am IOR durchgeführten Studie, die den Weg für neue Therapien ebnet, um Krebsrezidiven zu verhindern. In der Zukunft wird sie auch im Kampf gegen das Altern helfen

NEUE GRENZGEBIETE

Bioinformatik und DNA: Jagd auf "Influencer"-Gene, die Krebs aktivieren können

Krebszellen sind in gewisser Hinsicht wie kleine soziale Netzwerke, in denen einige Gene andere beeinflussen und so die Entwicklung der Krankheit bestimmen können. Darüber sprechen wir mit Luciano Cascione (IOR)

TUMORE

EOC, zwei Tage Oncoforum, um über neue Therapien und (vor allem) Teamarbeit zu sprechen

Im Mehrzwecksaal des Campus Ost USI-SUPSI - am 12. und 13. Mai - der Bericht über die intensiven Aktivitäten der Einrichtung zur Bekämpfung von Krebserkrankungen. Vorgestellt werden die fünf onkologischen Fachzentren

onkologie

Bakterien mit veränderter DNA sollen Tumoren «sabotieren» und der Immuntherapie helfen

In “Nature” wurde eine Studie veröffentlicht, die vom Team um Roger Geiger am IRB durchgeführt wurde. Es kamen Mikroorganismen, die in krebsartige Zellen eindringen können, zum Einsatz

onkologie

Die Darmbakterien können Krebs fördern, aber auch hemmen

In der Zeitschrift „Science“ wurde eine wichtige Studie über das Prostatakarzinom veröffentlicht, die von Andrea Alimonti und anderen europäischen Forschern durchgeführt wurde. Den Zusammenhängen zwischen dem „Mikrobiom“ und dem Immunsystem wird eine zunehmend wichtige Rolle zugeschrieben.

onkologie

Internationale Expertentagung zur Enthüllung der Geheimnisse von Prostatakrebs

Ein erster virtueller Tag bildete den Auftakt der von Silke Gillessen, Leiterin des IOSI, organisierten Advanced Prostate Cancer Consensus Conference. Ende April folgt der zweite Teil

onkologie

Therapien, die schlimmer sind als die Krankheit, stoppen: Preis für eine Forscherin des IOR

Die American Society of Hematology hat an die Hämatologin Adalgisa Condoluci 150’000 Dollar für neue Studien über die Flüssigbiopsie verliehen, die eine Personalisierung der Behandlung und eine Reduzierung der Toxizität ermöglicht.

CHIRURGIE

«Technologie, Forschung, Leidenschaft: so bringen wir die Urologie am EOC auf Top-Niveau»

Gespräch mit dem neuen Chefarzt Andrea Gallina, der vom San Raffaele in Mailand nach Lugano gekommen ist. Kooperation mit anderen Schweizer Zentren, Ausbildung neuer Ärzte mit Bereitschaft, im Tessin zu bleiben

onkologie

Verborgene Krebszellen dank der DNA, die sie ans Blut abgeben, entdecken

Die Équipe von Davide Rossi (IOSI und IOR) befasst sich in fortschrittlichen Studien mit der Flüssigbiopsien: Tests, die mit einer einfachen Blutabnahme eine «Typisierung» einiger, vorkommender Tumorformen ermöglichen

LOCARNO

Das menschliche Auge immer mehr in Begleitung des Computers: So arbeitet der anatomische Pathologe

Bilanz des Kantonalen Instituts für Pathologie ein Jahr nach der Fusion mit dem EOC: positive Synergien. Viel Raum für künstliche Intelligenz. Darüber haben wir mit dem Leiter Luca Mazzucchelli gesprochen

SENESZENZ

Eine «grosse Allianz» unter Forschern, um die Zellalterung zu steuern

Der Schweizerische Nationalfonds hat einem Forschungsteam des IOR, des Cardiocentro, der Nephrologie des OEC sowie der Technischen Hochschule Lausanne EPFL drei Millionen Franken bewilligt. Koordiniert wird das (dreijährige) Projekt von Andrea Alimonti

onkologie

Zum ersten Mal rein virtuell der internationale Kongress von Lugano über maligne Lymphome

Angesichts der Anti-Covid-Massnahmen sahen sich die Veranstalter der International Conference on Malignant Lymphoma gezwungen, auf eine rein digitale Veranstaltung auszuweichen. Normalerweise waren ca. 4.000 Personen anwesend. Die Meinung von Franco Cavalli

Auf dem Bild der Agentur Shutterstock eine 3D-Rekonstruktion des Proteins BRCA1, vom gleichnamigen Gen codiert
onkologie

Europäische Geldmittel zur Forschung des BRCA-Gens, das dem Krebs den Weg ebnet

Neue, wichtige Anerkennung des ERC an Petr Cejka (IRB in Bellinzona) für die Forschungsarbeit an den Varianten, die den Brust- und Eierstocktumor begünstigen

onkologie

Regenerationsmaterial für die Knochenreparatur tumorkranker Kinder

Innovative Studien der IBI SA in Mezzovico, unterstützt durch die staatlichen Finanzmittel von TiVenture. Darüber sprechen wir mit Giuseppe Perale, Dozent an der Fakultät für biomedizinische Wissenschaften der USI und Gründungsmitglied des Unternehmens

onkologie

Jagd auf die «Verräterzellen» des Immunsystems, die dem Brustkrebs helfen

Fortgeschrittene Studien von Arianna Calcinotto (Onkologisches Forschungsinstitut - IOR), die mit der Peter Hans Hofschneider Professur, einer wichtigen Anerkennung für junge Wissenschaftler, ausgezeichnet wurde.

Giuseppina Carbone, Leiterin des Labors «Prostate Cancer Biology» am Istituto Oncologico di Ricerca (zu Deutsch: Onkologisches Forschungsinstitut) in Bellinzona (Foto von Loreta Daulte)
onkologie

Prostatakrebs, auf den Spuren der «Boten», welche Metastasen begünstigen

In der wissenschaftlichen Zeitschrift Communications Biology die Ergebnisse einer Studie unter der Koordination von Giuseppina Carbone des IOR. Im Blick mikroskopische Bläschen, die ins Blut freigesetzt werden

onkologie

Vom IOR nach Zürich, um die «gealterten» und gefährlichen Tumorzellen zu untersuchen

Nach 5 Jahren in Bellinzona im Labor von Andrea Alimonti hat die junge Biologin Ilaria Guccini den «grossen Sprung» an die ETH geschafft und als erste Verfasserin eine Studie in der Zeitschrift Cancer Cell veröffentlicht

onkologie

Prostata, deshalb wachsen manche Tumoren plötzlich schneller (und andere nicht)

Studie von Jean-Philippe Theurillat am IOR über die genetische Überwachung von Krebszellen. Einige Teile der DNA beschleunigen die Krankheit (und könnten zur Zielscheibe neuer Medikamente werden)

onkologie

Präzisionsstrategie zur Behandlung von metastatischem Prostatakrebs

Durch einen monoklonalen Antikörper und mikroskopische Bläschen ist es möglich, die Chemotherapeutika direkt zu den Krebszellen zu bringen. Studie von Maria Antonietta D’Ambrosio, Abdullah Alajati (IOR) und weiteren internationalen Forschern unter der Koordination von Andrea Alimonti (IOR)

onkologie

Weshalb ein nationales Krebsregister so wichtig ist

Es spricht Giorgio Noseda, der sich lange Zeit für die Einrichtung eines offiziellen Verzeichnisses der neuen Krebsfälle in der Schweiz eingesetzt hat. Als Zeichen der Anerkennung hat ihm die Universität Zürich einen neuen Lehrstuhl gewidmet

onkologie

Im Fokus das Protein, das den Prostatakrebs stoppen kann

Der Schweizerische Nationalfonds hat beschlossen, die Forschung von Giuseppina Carbone (IOR), die sich seit Jahren mit der Untersuchung des «Transkriptionsfaktors» ESE3/EHF, einem Molekül mit Schlüsselrolle, befasst, mit 700.000 Franken zu unterstützen

onkologie

Frauen mit Brustkrebs? Man muss ihnen mehr Gehör schenken!

Inbetriebnahme eines neuen, wichtigen Archivs über die Nebenwirkungen der Therapien, eine Initiative von Olivia Pagani (Zentrum für Senologie der Italienischen Schweiz). Eine Hilfe, um oftmals schwer zu treffende Entscheidungen abzuwägen

onkologie

Auf der Suche nach den «bösartigsten» Tumorzellen

Die von Carlo Catapano geleitete Forschungsgruppe hat neue Studien zur Identifizierung von Krebsstammzellen und Entwicklung wirksamer Medikamente gegen Metastasen gestartet

onkologie

«Reprogrammierte» Zellen gegen das Prostatakarzinom

Die von Andrea Alimonti geleitete Forschungsgruppe testet am Onkologischen Forschungsinstitut (Istituto Oncologico di Ricerca, IOR) in Bellinzona eine Therapie, die Makrophagen dazu veranlassen soll, den Tumor zu bekämpfen, anstatt ihn zu fördern